../jpeg/ttci.gif (10970 Byte)

TISCHTENNISCLUB ITTIGEN

 

Foto- & Video-Galerie 2008
27. Bantiger - Cup

sponsored by

Gubler-Logo-RGB_72dpi.jpg (8762 Byte)


SA-1-Yverdon.JPG (39330 Byte)



SAMSTAG - 1. Platz

Yverdon - FÉLICITATIONS - HERZLICHE GRATULATION dem Sieger-Team: v.l.n.r.: Grégory Duruz C10, Christophe Skultety C9 und Jérôme Besson (Marly) C8.

Depuis plusieurs années l'équipe sympha d'Yvderdon vient chez notre tournoi (Merci pour l'interview Grégory > see Video) et ils ont mérité du ganger!

Nach dem letztjährigem "Skandal"-Sieger aus Lenzburg, haben wir dieses Jahr wieder einen verdienten (im Bezug auf die Klassierungen) und erst noch sympathischen Sieger aus Yverdon.

Die Welschländer, die seit einigen Jahren an unserem Turnier dabei sind (Grégory gab uns auch ein Sieger-Interview > see Video), mussten sich in ihrer Vorgruppe mit dem zweiten Platz genügen hinter ihrem Finalgegner. Dort erspielten sie sich noch ein 3:3 zu ihren Ungunsten (Nicolas Voigt schlug Jérôme Besson), dann aber im Final schlug Jérôme dieses Mal Nicolas und der Final war dann mit dem nächsten Doppelsieg entschieden

In den Achtels-, Viertels- und Halbfinal gewann dann Jérôme immer sein 3. Einzel, was meistens die Grundlage für das Weiterkommen war ohne dabei die Leistung von Grégory oder Christophe schmälern zu wollen ...

Dieses Jahr haben wir nun die Einschränkung eingeführt, dass Mannschaften nur noch einen Spieler mit einer T-Card einsetzen dürfen; entweder hat sich diese Einführung abschreckend auf allfällige T-Card-Anmeldungen ausgewirkt oder es war Zufall, dass wir dieses Jahr keinen einzigen T-Card-Spieler hatten > auf alle Fälle sind wir glücklich, dass wir keine Wiederholung des letztjährigen "Theaters" mehr hatten und auch die aus unserer Sicht "fehlbaren" Spieler des letzten Jahres haben sich zu unserer Freude NICHT mehr angemeldet (Danke!)

 

SAMSTAG - 2. Platz

Urdorf - Rechtes Bild, kniend v.r.n.l.: Martin Münger C9, Nicolas Voigt C9 und Franco Fontana B11

Wie bereits erwähnt gewann Urdorf seine Vorgruppe souverän und auch ihr 3. Spieler - Nicolas Voigt - war einsame Spitze, denn er gewann bis zum Final alles was es zu Gewinnen gab und im Final traf er dann wiederum auf Jérôme Besson, den er in der Vorrunde in 3:1 Sätzen gewonnen hatte. Aber eben im Final war dann halt Endstation und seine Niederlage war dann auch Grundlage für den "Nur"-Zweiten Platz, was aber trotzdem eine makellose Leistung bedeutet!

Auch bei Urdorf war die Leistung des 3. Mannes die Grundlage fürs Weiterkommen, natürlich gewannen Martin und Franco auch ihre Punkte, aber die Viertels- und den Halbfinal "überlebte" man nur mit 3:3-Resultaten und ganz eng wurde es im Halbfinal gegen Wil, die beiden ersten Einzel gingen verloren, nur Nicolas gewann wieder, danach ging auch noch das bessere Doppel verloren und es stand schon fast aussichtslos 3:1 gegen Urdorf, bevor dann die Wende mit den beiden Siegen des schlechteren Doppels und des Einzels von Franco über Tobias Künzli kam

 

SA-1&2.JPG (57802 Byte)

Bild oben:

stehend Yverdon v.l.n.r.: Grégory Duruz, Christophe Skultety ("Haupt"-Fruchtkorb-Halter gesponsert von Comestible Kramgasse, Bern), Jérôme Besson

kniend Urdorf: Martin Münger, Nicolas Voigt, Franco Fontana

SA-3-Burgdorf3.JPG (43273 Byte)

SAMSTAG - 3. Platz

Burgdorf 3 - v.l.n.r.: Christoph Läng C7, Andreas "Chrus" Baumann C8 und Yvo Lüthy (Solothurn) B13

Nachdem ich einmal einen "bissigen" Kommentar über Chrus gemacht habe, dass man auf Sieger-Fotos auch lachen kann, ist er sofort in ein Lach-Seminar gegangen, den Erfolg sieht man HIER (Ein nächster Kandidat könnte eventuell der Mannschafts-Kamerad Yvo werden ...)

Also sauber Leistung der Burdorfer/Solothurner, die in der Vorgruppe keinen Zweifel aufkommen liessen, wer Erster wird und keinen Punkt abgaben. Im Achtelfinal gegen Tenero 2 musste nur Chrus untendurch, aber dank dem Sieg des 3. Mannes (Christoph) war dann nach dem 3:1 bereits der Einzug in den Viertelfinal geschafft, wo dann Thun 3:0 sang- und klanglos abgefertigt wurde. Erst im Halbfinal fand Burgdorf 3 dann ihren Bezwinger in der Form Yverdon (nur Yvo gewann gegen Christophe).

 

SAMSTAG - 4. Platz

Wil - v.l.n.r: Tobias Künzli C10, Rahel Aschwanden C8, Jonas Aschwanden C8

Die sympathischen St. Galler straften mich für meinen Übermut ... ich machte bevor das Turnier begann bereits ein Foto von Ihnen, damit sie auch dieses Jahr "verwegit" wären, ABER nein sie spielten sich so gut ins Turnier, dass es auch noch zu einem offiziellen Foto reichte ...

In der Vorgruppe lief es nicht wirklich super, denn mit nur einem Sieg und zwei Unentschieden gewann man die Gruppe tortzdem dank dem direkten "Sieg" der dritten Frau Rahel Aschwanden (auch sie gab uns ein "nettes" Interview > see Video) gegen Rionn Reichert von Steffisburg.

Aber dann: Klarer 3:1-Sieg gegen Düdingen im 1/8-Final, wiederum klarer 3:1-Sieg gegen Burgdorf 2 im 1/4-Final bis dann eben zum Halbfinal wo Rahel die zweite Einzel-Turnier-Niederlage gegen Nicolas Voigt hinnehmen musste was matchentscheidend war, denn ihr Bruder "Jöni" und Tobias gewannen beide ihre Start-Einzel, auch im Doppel behielten sie die Überhand, nur dann nach dem 3:1-Zwischenstand, war die Luft draussen > das schlechtere Doppel ging verloren und auch im Schluss-Einzel verlor Tobias gegen Franco Fontana von Urdorf

 

SA-4-Wil.JPG (36990 Byte)

SO1&2.JPG (45187 Byte)

Bild oben:

stehend Wuppenau v.l.n.r.: Thomas Frei (Fruchtkorb-Halter gesponsert von Comestible Kramgasse, Bern), Daniel Schnetzler    und Florian Blöchlinger

kniend Chiasso v.l.n.r.: Matteo Fietta, Marco Martelli und Jordi Gomez

 

SONNTAG - Platz 1

Wuppenau - HERZLICHE GRATULATION  an das Sieger-Team stehend v.l.n.r.: Thomas Frei D3, Daniel Schnetzler C8 und Florian Blöchlinger D4 

Ja ist denn das zu Fassen !!! Da kommen die 3 sympathischen Spieler aus dem hintersten Thurgau (wo früher scheinbar die "Kesselflicker" zuhause waren) in die Grossstadt von Bern und gewinnen letztes Jahr mit Jammern und Sauerstoff-Maske den hervorragenden Zweiten Platz und erlauben sich dieses Jahr souverän das Turnier mit einem gigantischen Schluss-Schelmenstreich zu gewinnen, SUPER !!!

Eher mühsam gestartet in der Vorgruppe mit einem Sieg und einem Unentschieden (und einem Forfait-Sieg gegen das nicht angetretene und sich nicht entschuldigte Lugano > siehe spezieller Kommentar dazu weiter unten in ROT), sich dem knappen Zweiten Platz sich noch gerade noch für das Haupt-Tableau qualifiziert. Im Achtelfinal dann gegen Urdorf 2 (immerhin war da Nicolas Voigt dabei, der Samstags-Zweite) liessen dann die Wuppenthaler (oder heisst es Wuppenauer ???) nichts anbrennen und gewannen klar 3:0. Im 1/4-Final gegen Aarberg (die Ittiger-Bezwinger > also eine recht starke Mannschaft ... mit der starken Nicä, die uns auch ein Interview gab > see Video) war's dann etwas knapper, auch weil das 3. Spiel (Thomas gegen Daniel Aebi) verloren ging. Noch knapper war dann der Halbfinal gegen die Pinguine von Zürich > es mussten alle 6 Spiele ausgespielt werden und nur durch den Sieg des 3. Mannes kam man hier weiter.

Dann kam der dramatische Final gegen Chiasso: Jordi Gomez (C10) gewann standesgemäss gegen Flo (D4), gleiches vermochte Daniel gegen Matteo Fietta (D3) zu vollbringen > Stand 1:1. Dann kam das wichtige 3. Spiel, das Thomas in 5 Sätzen knapp für die Thurgauer entscheiden konnte, das bessere Doppel ging an die Tessiner > Stand 2:2 mit einem leichten Vorteil für die Wuppenauer. Somit waren die Vorgaben für das nächste Doppel klar: Wuppenau musste gewinnen, weil WER glaubte schon an einen Sieg des nun doch an Sauerstoff-Mangels leidenden Daniel (C8) gegen den jungen höher klassierten Jordi Gomez (C10). Das Schicksal wollte es so, dass sich das Doppel viel länger hinzog (Chiasso's Doppel bot auch immer noch ein kurzweiliges artistisches Pausenspiel ...) und das Einzel Gomez-Schnetzler vorher zu Ende ging UND WIE ..., denn der dann doch an seine Chancen glaubende "Oldie" konnte den quirligen und plötzlich auch unkonzentrierten Jordi in 5 Sätzen sensationell besiegen, NOCHMALS HERZLICHE GRATULATION !!!

Lugano: Seit Einführung des Mannschafts-Turnieres (also mehr als 20 Jahren) ist es nun wieder einmal vorgekommen, dass zum zweiten Mal in unserer Turniergeschichte eine Mannschaft einfach nicht erscheint und sich erst noch nicht abmeldet. UNSER TUNRIER LEBT DAVON, dass alle Mannschaft alles unternehmen, um zu erscheinen, sei es dann auch mit Ersatzleuten (wie das am Samstag geschehen durch die kurfriste Abmeldung um 21h15 von Riva San Vitale > wir konnten noch ein Rumpfteam organisieren - vielen Dank YSZ - aber weder für sie noch für unser Turnier ist ein solches Verhalten "sportlich" !!!) erscheinen. Nun, ich hoffe, dass sich diese zwei Tessiner-Mannschaften (und ich rede da  nicht von den seit Jahren vorbildichen Tenero-Mannschaften !!!) nach Bezahlung der Bussen, erst dann wieder anmelden, wenn sie sicher sind, dass sie unseren Turnier-Gedanken verstanden haben !!!

 

SONNTAG - Platz 2

Chiasso - v.l.n.r.: Jordi Gomez (Tenero) C10, Matteo Fietta D3 und Marco Martelli D2

Prima volta una squadra del Chiasso e SUBITO secondo posto, Bravo e Congratulazione! (anche se il "rafforzamento" e più di Tenero che di Chiasso ...)

Wie jedes Jahr versucht der STT Tenero mit möglichst vielen Mannschaften an unser Turnier anzureisen (Vielen Dank!!!) und wenn es dann im eigenen Klub nicht mehr genügend Spieler hat für eine potenzielle Sieger-Mannschaft greift der Tenero-Manager Raoul (oder ist es schon sein Sohn Jordi?) auf starke Spieler aus den anderen Tessiner Klubs zurück. Vor allem Jordi will immer um den Sieg mitreden, was auch sehr sympathisch ist, er lässt dann auch keinen Moment aus, an der Turnierleitung vorbeizuschauen und nach jedem Sieg den Namen seiner Mannschaft "Chiasso" laut und deutlich auszusprechen, damit wir wissen, wer dieses Turnier gewinnen will!!!

Na ganz so einfach war es dieses Jahr eben nicht, schonin der Vorgruppe mussten die 3 Siege hart erkämpft werden (je 4:2 gegen Buchs ZH 3 und Aarberg), noch schwieriger wurder der 1/8-Final gegen Basel 2, wo es schon 2:1 (mit Verlust des 3. Spieles) stand, als dann das Ruder mit 3 Siegen noch herumgerissen werden konnte. Dafür wurde dann Buchs ZH 1 im 1/4-Final klar mit 3:0 abgefertigt bevor noch einmal ein ganz schwieriger Gegner im Halbfinal wartet. Grossaffoltern gewann nämlich das 3. Spiel (Marianne Brunner D5 gegen Marco) und das bessere Doppel, bevor dann Jordi (auch er gab uns ein Interview > see Video) die Sensation gegen Donato Taddei (C6) in 4 Sätzen noch gerade verhindern konnte.

 

     SO-2-Chiasso.JPG (43295 Byte)

SO-3-Pinguin.JPG (44440 Byte)


SONNTAG - 3. Platz

Pinguin ZH - v.l.n.r.: Thomas Nitschka C7, Romeo Pacozzi D4 und Günter Freudig D5

Zum ERSTEN Mal dabei und bereits Platz 3, das nenne ich Effizienz! Nach getaner Arbeit haben mir die 3 Pinguine gesagt, dass sie unser Turnier toll fanden, allerdings ist dies am Ausdruck auf dem Sieger-Foto noch nicht ganz ersichtlich, ev. drängt sich auch hier ein Lach-Seminar auf oder waren die Zürcher ganz einfach von dem horrenden Tempo in Bern so überrascht, dass sie "fix&foxi" waren, um noch zu Lachen.

Nun gut, sie haben sich auf jeden Fall hervorragend geschlagen, bereits in der Vorgruppe belegten sie Platz 1 (bezwangen Vorjahres-Sieger Basel 1 mit 4:2, Tenero 4 mit 4:1 und spielten unentschiden gegen das ausscheidende Burgdorf 2).

Im 1/8-Final mussten sie über alle 6 Spiele gegen Stettlen, da der 3. Mann (Romeo) sein zweites Einzel gegen Jana Egger verlor und man erst mit einem 4:2 weiterkam. Das gleiche Spiel lieferten sie im 1/4-Final ab, auch hier verlor Romeo gegen die D3-Spielerin Aleksandra Vidakovic aus Dietikon-Weiningen (notabene wiederum eine Damen bzw. Mädchen ...), was ihn wahrscheinlich so aus dem Tritt brachte, dass auch sein Einzel im Halbfinal verloren ging gegen Wuppenau mit dem Unterschied, dass dieses Mal seine Kameraden das Blatt nicht mehr vollständig wenden konnten und so schied man mit einem 3:3-Unentschieden aus, weil ja bekanntlich bei unserem Turnier der 3. Mann der WICHTIGSTE ist ..., trotzdem tolle Leistung für die erste Teilnahme, auf ein Wiedersehen!

 

SONNTAG - 4. Platz

Grossaffoltern - v.l.n.r.: Roger Beutter C6, Marianne Brunner D5 und Donato Taddei C6

Feine Leistung dieser "Alt-jungen" Mannschaft, die uns auch schon seit Jahren beehren

Auch sie gewannen ihre Vorgruppe mit 2 Siegen (gegen Dietikon-Weiningen 3 und Péry 1) und einem Unentschieden (gegen Buchs ZH 2) und erreichten dank einem klaren Sieg der dritten Frau (gegen Zhidong Andrey D2) den ersten Platz.

Genau auch diesen 3. Sieg reichte im 1/8-Final gegen Dietikon-Weiningen 2 um weiterzukommen. Im 1/4-Final verlor dann Marianne erstmals ihr Einzel gegen Christof Haldemann D4 von Worb aber mit 2 Siegen in den Doppel und einem 3:1-Satz-Sieg von Donato (der übrigens der "Götti" unseres Schülers Elia Limarzo ist) über Röbu Aeschbacher liess man Worb ausscheiden.

Im Halbfinal scheiterte man - wie bereits oben ausführlich beschrieben - an Chiasso.

 

   SO-4-Grossaffoltern.JPG (52488 Byte)

 

Impressionen

 


Blatter-Crew.JPG (44214 Byte)

Na ja, zwar ausgeschieden, aber für den Schönheits-Preis "Hübscheste Mannschaft" könnte man diese 3 sympathischen Zürcher Damen (oh sorry, da ja hat ja eine einen Bart, ach das ist ja der tolle Chris, der uns ein Interview gegeben hat > see Video) schon vorschlagen, also Jasmin, Chris und Sabrina (v.l.n.r.) kommt doch wieder !!!

Wie bereits erwähnt, machte ich ein "Vorher"-Foto der Wiler-Mannschaft, da ich nicht annahme, dass die sooooooooooo weit kommen würden; übrigens: Jonas und Tobias bei Euch reicht es wohl kaum für eine Nominierung für den oben erwähnten Mannschafts-Preis, aber vielleicht könnte man Rahel (auch sie gab uns ein Interview > see Video) mit Chris von oben austauschen ...

Wil-Vorher.JPG (46672 Byte)

Buffet.JPG (123490 Byte)

Wie jedes Jahr sah unser Buffet wieder sehr "gluschtig" aus und zog einige Leute und "Tiere" an ...

... denn die Pinguine von Zürich gönnten sich auch mal eine Pause an unserem Buffet ...

Pinguine.JPG (122507 Byte)

Luder-Limbachs.JPG (127888 Byte)

... auch die üblichen Besucher und Fruchtkorb-Transporteure (Familie Luder-Limbach) war anwesend (wenn hier auch nur von hinten ...)

auch die Eltern unserer Präsidentin waren anwesend (wenn auch hier nur z.T. von hinten ersichtlich), allerdings machte ihnen die Mannschaft ihrer Tochter dieses Jahr nicht so viel Freude, weil ...

Ulrich-Limbach.JPG (117310 Byte)

Luder-Hoher-Ball.JPG (105157 Byte)

... es spielten eigentlich nur zwei ROTE; wie auf diesem Bild ersichtlich ist, suchten wir nach unserem dritten Spieler, der war auf keinem Bild zu finden ... leider fühlte sich unser Frank dieses Jahr nicht besonders wohl und ...

... trotz höchstem Einsatz unserer Präsidentin, flogen wir bereits nach der Vorrunde aus dem Turnier...

Präsidentin.JPG (113785 Byte)

Dänu&Laila.JPG (120906 Byte)

... also musste ich mich mehr auf die Turnierleitung konzentrieren ...

... da ja auch ein Oberschiedsrichter seine Pausen braucht ...

OSR.JPG (117491 Byte)

OSR+Heinz.JPG (41448 Byte)

... aber die meiste Zeit natürlich hart ran musste ...

... obschon wir nun wieder tolle Nachwuchs-Turnierleiter bekommen haben, keine Angst: ihr seit nicht betrunken, es sind Drilinge oder doch nur Zwilinge ??? der linke ist Ivo und der rechte ist Eric oder doch nicht, nein der rechte ist Ivo und der linke Eric oder doch nicht ??? ...

Furers.JPG (33760 Byte)

Ittigen-SO-in-Action.JPG (113682 Byte)

Am Sonntag war dann die Ittiger-Mannschaft dann wieder viel viel viel erfolgreicher ..., wir überlebten die Vorrunde und schieden erst danach SOFORT aus ... ABER sehr erfreuchlich der Einfluss der neuen Mannschafts-Kameraden von Philippe > die Fussstellung gegenüber dem letzten Jahr hat sich enorm verbessert
Coeru&Philippe1.JPG (75888 Byte)

Nach dem Ausscheiden durfte Beat wieder an seinen Lieblings-Ort zurück ...

Franz-Buffet.JPG (114624 Byte)

Monika.JPG (126646 Byte)

... Monika war auch zufrieden, dass sie ihren Beat wieder hatte ...

... die Halle leerte sich und die 27. Ausgabe des Bantiger-Cup's ging zu Ende.

Danke fürs Kommen!
Merci pour Venir!
Grazie per Venire!

Leere-Halle.JPG (163131 Byte)

 

Interview - Video's

Erstmals haben wir mit einigen Spieler, die seit einigen Jahren teilnehmen, kleine Interviews gemacht - Danke und viel Spass
Pour la première fois nous avons fait des brefs interviews avec des joueurs qui participent depuis plusieurs années - Merci et beaucoup Plaisir
Per la prima volta abiamo fatto brevi interviste con giocatori che partecipano dopo tanti anni - Grazie e molto Piacere
For the first time we did some short interviews with some players who participate since several years - Thanks and have Fun


deutschland.gif (344 Byte) Chris-Video.jpg (4280 Byte) Chris Blatter, Buchs ZH, C10   (11.5 MB)
deutschland.gif (344 Byte) Debi-Video.jpg (3508 Byte) Debi Hofer, Hindelbank, C7   (19.3 MB)
deutschland.gif (344 Byte) Nicae-Video.jpg (4166 Byte) Nicä Drewes, Aarberg, D5  (19.3 MB)
deutschland.gif (344 Byte) Rahel-Video.jpg (5298 Byte) Rahel Aschwanden, Wil SG, C8  (7.4 MB)
Frankreich.gif (2684 Byte) Gregory-Video.jpg (4534 Byte) Grégory Duruz, Yverdon, C10  (9.3 MB)
italien.jpg (676 Byte) Jordi-Video.jpg (5480 Byte) Jordi Gomez, Tenero, C10  (13.3 MB)
England.gif (1257 Byte) Tony-Video.jpg (4487 Byte) Tony Price, Münchenbuchsee, D3  (29.3 MB)

Daniel Luder, Februar 2008

-


../jpeg/ppp5.gif (4463 Byte)

../jpeg/ppp6.gif (4463 Byte)

Zurück

Home